Advent 2020 in Schlebusch

Sicher und schön shoppen in Schlebusch
Der Advent ist die Zeit für gemütliche Stunden und schöne Geschichten. Und speziell dieser Advent hätte ein Happy End in Form von verkaufsoffenen Sonntagen gut gebrauchen können. Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster vom 24.11.2020 hat die Hoffnung zunichte gemacht. Dabei waren wir top vorbereitetet! Unser Handel hat im Laufe des Jahres viele gute Ideen umgesetzt. Überall kann man sicher und gemäß der Hygienevorschriften einkaufen. Es gibt individuelle Lieferservices. Das alles reicht nicht, um den Verlust durch die Pandemie zu ersetzen. Darum hatte die Landesregierung per Erlass die Adventssonntage zu verkaufsoffenen Sonntage erklärt – ohne Bezug zu einer Veranstaltung. Das war ein guter Impuls! Das gesamte Einkaufsgeschehen hätte sich entzerrt. Nunn geht diese Bitte an alle Schlebuscherinnen und Schlebuscher: Kaufen Sie bei unseren lokalen Händlerinnen und Händlern. Zeigen Sie Solidarität!

Der Schlebuscher Bauernmarkt feiert die gesunde Vielfalt
Neben unserem starken Einzelhandel und innovativer Gastronomie zeigt der Bauernmarkt auch im Advent 2020 wieder seine Qualitäten. Hier gibt es alles für die festliche Küche.
Tillmanns Fisch und Feinkost – Meeresfrüchte, Hummer oder ein Fisch im Ganzen sowie Klassiker wie Rotbarsch und Seelachs. Duftige Pasteten sind beliebt für die schnelle und zugleich festliche Küche.
Hof Jüch – Markus Vogel nimmt Bestellungen auf für Forellen – frisch und geräuchert – sowie für Karpfen.
Roland Pfenningstorf – mediterraner Biokäse, speziell von der Ziege und dem Schaf.
Kaas Koning (donnerstags) – Gaumenfreuden aus den benachbarten Niederlanden.
Obstanlagen Mönchhof – unter anderem aromatische Äpfel als Beilage zur Gans oder als Bratapfel
Biofleischerei Müller und Essers Hofladen (donnerstags) – Fleisch in bester Qualität aus schonender Schlachtung
Geflügelhof Steffens – Geflügel aller Art
Dirk Schwarzat (donnerstags) – Geflügel und Wildspezialitäten aus der Eifel
Biohof Bursch, Familie Baum, Hof Jüch – Gemüse, Kräuter und Obst in Hülle und Fülle
Johannes Pütz (donnerstags) – italienische Spezialitäten
NussFruchtBar (donnerstags) – Busse und getrocknete Früchte als gesunde Naschereien

Oh Tannenbaum …
Die Lichtergestecke von Angelika Baum verzaubern den Advent. Zum Heiligen Abend gehört der Tannenbaum von Hof Jüch!

Bis zum Heiligen Abend haben die Menschen in Schlebusch Gelegenheit, auf dem beliebten Markt einzukaufen. Am Samstag, den 19. Dezember 2020 und Donnerstag, den 24. Dezember 2020, sind die Händler von 9 bis 13 Uhr auf dem Arkadenplatz für Sie da. Bestellungen sollten zwei Wochen zuvor bei den Händlern eingehen.

Das Wichtigste beim Kochen ist die Vorbereitung – Tipps von Profikoch Henk van den Born

„Man kann sich ruhig schon zwei Wochen vor dem Heiligen Abend Gedanken machen, was man essen will, und dann entsprechend alles vorbereiten. Ein selbst gekochter Bratenfond lässt sich gut im Glas abfüllen. Im Kühlschrank hält er sich circa 10 Tage. Ein gekochter Rotkohl ist ebenfalls einige Tage in der Kühlung frisch. Klöße kann man zwei Tage gekühlt gut aufbewahren.“

Wer es klassisch mag, wird diese Rezepte von Henk lieben. Viel Freude beim Vorbereiten!

ROTKOHL selbst gemacht
Zutaten für 4 Personen:
1 Rotkohl (ca. 1,2 kg)
1 große Zwiebel
2 EL Gänse- oder Schweineschmalz
250 ml trockener Rotwein
5 EL Rotwein- oder Apfelessig
Salz und Pfeffer
Zucker
1 Lorbeerblatt
1 Zimtstange
3 Wacholderbeeren
1 großer Apfel (z.B. Boskop)
3-4 EL Johannisbeergelee
evtl. 1 TL Speisestärke

Zubereitung
1. Rotkohl putzen, waschen und in Spalten schneiden. Den Strunk entfernen. Zwiebel schälen, würfeln.
2. Schmalz im großen Topf erhitzen. Zwiebel und Rotkohl darin 4–5 Minuten andünsten. Mit Wein und 3 EL Essig ablöschen. 1 TL Salz, 1 EL Zucker, Lorbeer, Zimtstange und Wacholder gut unterrühren. Alles aufkochen und zugedeckt ca. 30 Minuten schmoren lassen.
3. Apfel schälen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Zum Kohl geben und unter gelegentlichem Rühren ca. 30 Minuten weiterschmoren.
4. Kohlflüssigkeit evtl. etwas einkochen oder mit Stärke und 1 EL Wasser verrühren und den Kohl damit leicht binden. Johannisbeergelee einrühren. Kohl mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig abschmecken.

LEBKUCHENSAUCE für Braten oder Fleisch
Wichtig: nur Lebkuchen ohne Schokolade oder Guss verwenden.
1. Zunächst das Fleisch scharf anbraten und mit Wein ablöschen.
2. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfeffer, Rosmarin und Thymian und ein wenig ganz fein geschnittenen Lebkuchen zu der Sauce geben und mit dem Fleisch schmoren.
3. Nun den Fond durch ein Sieb passieren, die Flüssigkeit auffangen und aufkochen. Weiteren braunen Lebkuchen nach Geschmack ganz fein schneiden, hinzufügen und für ca. 8 Minuten aufkochen. Der Lebkuchen gibt Geschmack und dickt die Sauce an.

Keine halben Sachen

Gespräch mit Werner Nolden über das Schützen- und Volksfest in Schlebusch

Zum News-Beitrag