Bauernmarkt unterwegs: Obstanlagen Mönchhof

Das Schlaraffenland liegt in Burscheid. Genau gesagt auf einer Anhöhe, die Familie Stamm bewirtschaftet. Hier gedeihen Erdbeeren teils auf Etageren, also erhöht. Sie wachsen dem Besucher quasi direkt in den Mund! „Seit 2020 kultivieren wir einen Teil unserer Erdbeeren erhöht in diesen Tunneln. Das hat verschiedene Vorteile. Die empfindlichen Früchte sind geschützt und erlangen deshalb bessere Qualität in Geschmack und Optik. Wir oder unsere Besucher können zweimal pro Saison ernten. Und Erwachsene kommen bequemer an die Früchte dran“, erklärt Norbert Stamm – ein Praktiker mit Liebe zur Natur.

Als gelernter Gärtner hat er den landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern mit seiner Qualifikation für Obstbau erweitert. „Wir folgen hier dem integrierten Pflanzenbau – umweltbewusst, nachhaltig und transparent“, berichtet Norbert Stamm. Auf dem vielseitig bepflanzten Areal findet man auch zwei Kilometer Hecken, die vor Wind schützen und zugleich Kleintiere und Vögel anziehen. Greifvögel steuern die Sitzstangen an und in den Bienenhotels wird fleißig „eingecheckt“.

Auf den Obstanlagen Mönchhof gedeihen heimische Obstsorten wie Äpfel, Birnen, Kirschen sowie Beeren aller Art. Neu dabei: die Honigbeere. Reich an Vitaminen und Mineralien ist diese „Superfrucht“ in Kanada oder auf der japanischen Insel Hokkaido schon lange bekannt und bliebt. So pflegeleicht der Strauch, so empfindlich die Frucht. Bei der Ernte ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Keine Frage, das liegt bei Familie Stamm sozusagen in der DNA. Man kann sagen, hier wird seit Generationen mit Respekt vor der Natur die Landwirtschaft betrieben und inzwischen das Obst geerntet und verarbeitet. Der Gedanke führt uns direkt in die Manufaktur. Was man aus Obst alles machen kann! Saft, Marmelade, Gelee, Essig, Brände, Wein, Sirup, Likör …

„150 000 Gläser Marmelade kochen wir pro Jahr ein“, berichtet Mechthild Stamm. Die Ehefrau kennt sich mit Zahlen aus, hat sie doch im Groß- und Außenhandel gelernt. Dass sie mal die Geschicke einer Obstanlage mitgestaltet, wäre ihr damals im Traum nicht eingefallen. Was die Liebe so bewirkt … Mechthild folgte Norbert aufs Land und ist hier so richtig glücklich. Mit viel Engagement kümmert sie sich um den Direktvertrieb. Neben dem Hofladen gehört auch der Stand auf unserem Bauernmarkt dazu. Man hat sich außerdem der Initiative bergisch pur angeschlossen, die regionale Landwirte, Metzger und Schäfer vereint.

An einem Sonntag im Juni 2020 besuchten wir die schöne Anlage: Schwüle Gewitterluft lag über Leverkusen. Rund um die Obstanlagen Mönchhof umspielte ein lauer Wind die Apfelbäume, man konnte direkt unbeschwert durchatmen. Informative Schilder erklären die jeweilige Frucht. Und Sonst? Einfach fragen! Das Team von Familie Stamm freut sich über Besuch.

Unter www.obstanlagen-moenchhof.com gibt es alle Angaben zu Anfahrt und Öffnungszeiten. Aktuelles zeigen Facebook und Instagram.