Neue Mülleimer in der Fußgängerzone

Was lange währt wird endlich gut – aufgehalten durch Karneval und Corona tauschte die Stadt Leverkusen im Frühsommer alle Behälter für Müll in unserer Fußgängerzone aus. Sieht gut aus: Die schlichten Modelle passen sich optisch harmonisch in das Gesamtbild ein. Fast wichtiger sind die „inneren Werte“. Das Fassungsvermögen ist größer und es gibt einen Aschenbecher im XXL-Format.

„Einige unserer Mitglieder hatten regelmäßig ihren Unmut über die Vermüllung der Fußgängerzone rund um die alten Modelle an uns herangetragen. Zwar unterstützen die Schlebuscher Bürger die Sauberkeit im Dorf und deponierten den Müll to go grundsätzlich in den Behältern. Doch das Fassungsvermögen war einfach zu gering. Bei bestem Willen, konnte das nicht funktionieren“, erinnert sich Ulrich Kämmerling.

Der WFG-Vorsitzende machte mit den Planern der Stadt im Herbst 2019 eine Bestandsaufnahme. Man zählte wahrhaftig fast 60 Mülleimer zwischen Lindenplatz und Herbert-Wehner-Straße. Die mussten ersetzt und auch neu positioniert werden, um dem Brandschutz gerecht zu werden: Die Feuerwehr braucht freie Bahn.

Jetzt freuen wir uns mit allen Besuchern und unseren Mitgliedern: Der Wohlfühlfaktor im Stadtteil mit Herz ist weiter gestiegen.

Smartes Schlebusch

Kultur, Historie und Sport digital unterstützt erleben … und dann noch ein Buch genießen.

Zum News-Beitrag